Staubbrände

Getreidesilo

Staubbrände sind in vielen industriellen Bereichen eine erhebliche Gefahr für Gesundheit und Leben von Menschen.


Gefährdete Bereiche sind zum Beispiel in der Holzverarbeitung, Textilindustrie, Mühlen oder die Verabeitung von Braunkohle.

Brände treten meist als Glimm- oder Schwelbrände abgelagerter Stäube auf.
Um eine gefährliche Staubexplosion zu vermeiden, darf der abgelagerte Staub beim Löschen keinesfalls aufgewirbelt werden.

DÖKA hat eine Reihe hierfür spezialisierter Feuerlöscher im Programm, die mit so konstruiert sind, das Löschmittel extrem fein und weich auf den Brandherd aufzubringen.
Die Feuerlöscher DÖKA Gi12BKS mit ABC-Löschpulver, sowie die Typen DÖKA WN9BKSF und DÖKA Wi9BKSF sind für Staubbrände geeignet.

Zugelassen sind diese DÖKA Feuerlöscher explizit auch für Braunkohlestaub-Glimmbrände.

Unsere Internetseiten verwenden Cookies, um die Nutzung unseres Internetangebotes noch benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.